Lebensmittel regional

Warum sollte man Lebensmittel regional beziehen?

In ganz Deutschland werden auf Höfen Lebensmittel hergestellt. Angefangen bei Obst, Gemüse, Salat und Kräuter, über tierische Produkte wie Honig, Milch und Eiern, vorgefertigte Lebensmittel wie Marmeladen und Nudeln, bis hin zu Fisch, Fleisch, Wurst und Geflügel. Beziehen kann man diese hauptsächlich auf Wochenmärkten in den Städten, jedoch vermehrt bei den Erzeugern selbst auf dem Hof oder durch Verkaufsautomaten, welche man immer öfter auch in kleinen Orten findet.

Diese werden natürlich auch bei Discountern und Supermärkten verkauft, dazu aber oft über viele Kilometer zu Verteilzentren und dann wieder zu den lokalen Geschäften gefahren. Auch werden dort viele Produkte, die man auch regional beziehen könnte, aus dem Ausland importiert. Für die Transporte über weite Strecken werden dann auch aufwendigere Verpackungen und ggf. Kühltransporter benötigt, die zusätzlich Energie verbrauchen.

Welche Vorteile bringt der regionale Lebensmittelkauf?

Ökologisch:
Keine “Wegwerf-Transportverpackungen” nötig, der Kunde kann oft eigene Behälter mitbringen.
Weniger Waren auf den Straßen, keine langen Transporte durch Einfuhren aus dem Ausland – schlimmstenfalls mit dem Flugzeug.

Qualitativ:
Regional angebaute Lebensmittel haben oft “bio”-Qualität, sind ausgereift und erntefrisch, haben deshalb mehr Vitamine und schmecken besser.

Psychologisch:
Man weiß, wo die Lebensmittel herkommen, kennt die Erzeuger und kann sich bewusst sein, etwas für die Umwelt und für die regionale Wirtschaft zu tun.
Der Erzeuger erhält mehr Wertschätzung für seine Produkte beim direkten Verkauf an den Kunden, im Gegensatz zum “Abliefern” an die Großabnehmer.

Finanziell:
Der Erzeuger erhält einen besseren Preis, als beim Verkauf an Großabnehmer (z.B. Discounter).
Der Kunde zahlt dennoch durchaus weniger, als im Supermarkt (siehe Beispiel).

1 Liter Frischmilch mit 3,8% Fett kostet im Supermarkt ca. 1,30 – 1,50€/L und wird oft in Getränkekartons verkauft, die sich nur teilweise und nur unter hohem Energieaufwand recyceln lassen.

Bei der Milchtankstelle bekommt man den Liter Milch für 1,-€ und kann sie in die eigene Flasche füllen.

 

Hier finden Sie einige Links zu Karten und Gruppen: 

Hofläden und Wochenmärkte (Karte)

Farmshops (Karte) Direktvermarkter, Verkaufsautomaten

Mundraub (Karte/Community) Obst, Kräuter, Beeren zum selbst ernten uvm.

Ernte teilen Solidarische Landwirtschaft, deutschlandweit

 

Thematisch passende Anzeigen:


Gerettete Lebensmittel:
Dörrwerk Leckere Snacks


Traubenkernspezialitäten von der Mosel:
vitis-vital.de


Kräuterprodukte aus Mannheim:
Kräutergott.de


Backwaren aus Riesa:
Mit Liebe gebacken